Unglaubliche Festplattentasche

Gestern habe ich auf Wunsch eine Festplattentasche genäht, in der auch USB-Sticks Platz finden. Das Unglaubliche daran ist, dass ich sie einfach so, ohne Schnitt oder Anregung von woanders, erdacht und fertig gestellt habe. Als ich fertig war, konnte ich es lange selbst nicht fassen. (Das hält noch immer ein bisschen an.) ;)

Außen und teilweise innen habe ich einen groben Jeansstoff verwendet, die Innenfächer sind aus Resten irgendeines dünnen Leinenstoffes, meine ich. Sie ist einmal gefleecet, und ich habe einen schön breiten Reißverschluss benutzt und mir somit zusätzliche Randstreifen am Reißverschluss für die Taschenhöhe erspart.

Festplattentasche mit USB-Stick-Stauraum

Die beiden Fächer, die sich zur Mitte hin öffnen, habe ich mit einem schmalen Klettverschlussstreifen versehen, damit nichts herausrutschen kann. 
Den Reißverschluss um die Ecken zu nähen, war gar nicht so einfach, und weil ich vor lauter Aufregung vergessen habe, die Nahtzugaben zurückzuschneiden, sind diese auch etwas wulstig. Geht aber noch durch, finde ich.
Die Wendeöffnung habe ich von Hand mit der Zaubernaht geschlossen. (Ich muss das doch mal üben...)

Ich hab auch schon ausprobiert, ob mein USB-Stick in ein USB-Stick-Fach passt. - Passt! :)
Ob nun aber auch alles andere sitzt, wackelt und Luft hat, wie es so schön heißt, wird sich noch herausstellen... Bin sehr gespannt! 

(Übrigens finde ich es ganz schön aufwändig, jedes Mal vor dem Fotografieren eine weiße Tischbedeckung zu bügeln, wenngleich diese natürlich mehr hermacht, als unser oller Holztisch. Da muss ich mir mal was einfallen lassen...)

Schnitt: icke | Stoffe: Jeans, (wahrscheinlich) Leinenstoff, Fleece | und: Irre, das war ich!

Kommentare

Oft angesehen...