Montag, 17. April 2017

Erdbeere andersrum

Ein neues Frühlingsshirt wurde aus einem alten T-Shirt des Liebsten herausgeschnitten, und irgendwie fühlten wir uns an Erdbeeren ("nur andersrum") erinnert... :)



Schnitt: MINI MARTHA | Stoffe: altes T-Shirt, Jersey

Donnerstag, 13. April 2017

Drei von Millionen

In den letzten Wochen hatte ich außerdem meinen Spaß an diesen Utensilos, wie man sie überall in allen möglichen Variationen sieht. Das liebe Kind nun hat welche für CDs und Krempel, ich selbst hab jene für Krims und Krams auf Arbeit und Zuhause, im Badezimmer stehen einige herum, verschenkt hab ich sie auch, und im Regal liegen viele weitere, die noch auf ihre Bestimmung warten.

Diese drei habe ich für ein grau-schwarz-weißes Badezimmer genäht.
Utensilos

Schnitt: pattydoo (das größere), ich (die kleinen) | Stoffe: alte Hose und IKEA

Entspanntes Upcycling

...weil's so viel Entspannung bringt, hab ich neulich mal wieder Jeansreste zusammengeflickt. (...und weil die Tischbedeckung gerade gebügelt da liegt, hab ich alles wegfotografiert, was ich in der letzten Zeit so gemacht hab.) ;)


Schnitt: Rechtecke... | Stoffe: Jeans, pattydoo-Stoff, Fleece

Unglaubliche Festplattentasche

Gestern habe ich auf Wunsch eine Festplattentasche genäht, in der auch USB-Sticks Platz finden. Das Unglaubliche daran ist, dass ich sie einfach so, ohne Schnitt oder Anregung von woanders, erdacht und fertig gestellt habe. Als ich fertig war, konnte ich es lange selbst nicht fassen. (Das hält noch immer ein bisschen an.) ;)

Außen und teilweise innen habe ich einen groben Jeansstoff verwendet, die Innenfächer sind aus Resten irgendeines dünnen Leinenstoffes, meine ich. Sie ist einmal gefleecet, und ich habe einen schön breiten Reißverschluss benutzt und mir somit zusätzliche Randstreifen am Reißverschluss für die Taschenhöhe erspart.

Festplattentasche mit USB-Stick-Stauraum

Die beiden Fächer, die sich zur Mitte hin öffnen, habe ich mit einem schmalen Klettverschlussstreifen versehen, damit nichts herausrutschen kann. 
Den Reißverschluss um die Ecken zu nähen, war gar nicht so einfach, und weil ich vor lauter Aufregung vergessen habe, die Nahtzugaben zurückzuschneiden, sind diese auch etwas wulstig. Geht aber noch durch, finde ich.
Die Wendeöffnung habe ich von Hand mit der Zaubernaht geschlossen. (Ich muss das doch mal üben...)

Ich hab auch schon ausprobiert, ob mein USB-Stick in ein USB-Stick-Fach passt. - Passt! :)
Ob nun aber auch alles andere sitzt, wackelt und Luft hat, wie es so schön heißt, wird sich noch herausstellen... Bin sehr gespannt! 

(Übrigens finde ich es ganz schön aufwändig, jedes Mal vor dem Fotografieren eine weiße Tischbedeckung zu bügeln, wenngleich diese natürlich mehr hermacht, als unser oller Holztisch. Da muss ich mir mal was einfallen lassen...)

Schnitt: icke | Stoffe: Jeans, (wahrscheinlich) Leinenstoff, Fleece | und: Irre, das war ich!

Mittwoch, 12. April 2017

MiniMoneyBags

Irgendwo hatte ich es gelesen... und auch in der Anleitung steht es: "Vorsicht - es besteht potentielle Suchtgefahr." Vollste Zustimmung! Nachdem ich die ersten beiden MINIMONEYBAGS von keko-kreativ genäht hatte, schnitt ich gleich die Bügeleinlage für viele weitere zu. Es ist ein bisschen Fummelarbeit, vor allem beim Schließen der Kartenfachseiten, aber die Dinger sind so niedlich!

Ein paar MINIMONEYBAGS hab ich schon wieder verschenkt, die restlichen dann heute mal abgelichtet. (Blödes Wetter macht blöde Fotos..., und die Tischdecke hätte ich mal bügeln können, jaja...)

MINIMONEYBAGS
In der Anleitung steht ausdrücklich, man solle am besten dünne Stoffe verwenden. Aber ich liebe einfach Jeans Upcycling, und wenn man Jeans nicht gerade zusammen flickwerkt, dann geht das auch ganz gut mit dem Drumherumnähen und so.

Ich habs natürlich trotzdem versucht, und das schönste Ergebnis gleich für mich selbst behalten. ;)

Meins! (Hier sieht man auch, dass es, gut mit Kleingeld befüllt, prima schließt und gar nicht platzt.)

Mit Paspelband hab ichs auch probiert, aber das muss ich wohl noch üben... sah überhaupt nicht sauber aus, und wahrscheinlich empfiehlt es sich auch dabei, möglichst superdünne Stöffchen zu verwenden. Jedenfalls hat's dem Kinde überhaupt nix ausgemacht und prompt hattes es eine MINIMONEYBAG - praktisch, so ein Kind! ;)

(Wer mal richtig tolle MINIMONEYBAGS mit Paspelband sehen will, guckt bei ambazamba. Knaller!)

Schnitt: MINIMONEYBAG von keko-kreativ | Stoffe: Baumwollstoff, Jeans, Vlieseline H250 | und: Suchtgefahr! Echt!

Sonntag, 2. April 2017

Kosmetiktasche für schön viel Schminke

Häufig bin ich etwas zwiegespalten, wenn es um Auftragsarbeiten geht. Einerseits macht es mir total Spaß, die Ideen und Wünsche anderer umzusetzen, andererseits habe ich auch immer etwas Angst, den Nerv nicht getroffen zu haben. Und dann nähe ich natürlich auch viel lieber nach meinen eigenen Vorstellungen und freue mich, wenn jemand genau das schon immer so haben wollte. Über Aufträge, die mir viel Gestaltungsspielraum lassen, freu ich mich hingegen sehr.

So ein "Mach was Du willst, Hauptsache es stimmen so 'n paar Eckdaten" - Auftrag war es auch diesmal. Es sollte eine Kosmetiktasche sein, in die schön viel Schminke reingeht. Irgendwas mit Jeans und Mädchenstoff. Und bitte mit Namen drauf.

Ey, klar. Kein Ding.



Den Namen habe ich übrigens höchstselbst in Spiegelschrift auf Jeans drauf geschrieben, ausgeschnitten und rundherum auf Fleece genäht - was ich ziemlich beeindruckend von mir fand, wenn ich das mal erwähnen darf. ;)

Schnitt: icke | Stoffe: Jeans, dicker IKEA Baumwollstoff, Fleece | und: Quastenbastelei

Frühjahrsshirts

Frühjahrsputz mal anders, befand ich, sortierte alte Shirts aus und nähte neue draus - sehr zur Freude der Jüngsten in unserem Haushalt, die mir die neuen Teile geradezu aus der Hand riss und sie zu ihren neuen Lieblingsshirts erklärte. Da hüpft das Hobbyschneiderherz. ♥

Upcycling MINI MARTHAs

Schnitt: MINI MARTHA | Stoffe: alte Jersey-Shirts, Baumwolljersey