Trail Tote für große Mädchen

Endlich darf ich sie zeigen!

Meine Freundin E. aus O. hatte sich eine "Nina-Tasche" aus ihrer alten Lieblingsjeans gewünscht. So richtig schön "Mädchen" und groß sollte sie sein. Kein Ding! Und doch habe ich eine gute Weile nach dem passenden Schnittmuster gesucht. Als dann Anna von Noodlehead ihre Trail Tote vorstellte, meinte ich, die soll's sein! - Na, und die wurde es dann auch. :)

Die Hosentaschen der Jeans sind überwiegend nutzbar, und es gibt keine echte Vorder- oder Rückseite, finde ich. Jedenfalls konnte ich mich nicht entscheiden. Das Paspelband (sieht man auf den Fotos gar nicht so richtig) habe ich aus dem bunten Baumwollstoff und wieder selbst genäht.

Der Gurt ist aus dem Jeansstoff und ebenfalls selbst hergestellt, ein bisschen sehr lang geworden, aber durch die Schnalle verstellbar. Innen hat es zwei großzügige Fächer und ein tiefes Reißverschlussfach. (Die Fleecedecken zeigen ganz gut, wie viel Platz darin ist.) Der Magnetverschluss ... verschließt magnetisch (unglaublich!). ;)

Außerdem habe ich einen herzigen Schlüsselring eingenäht, weil ich das immer oberpraktisch finde, wenn man seinen Schlüsselbund nicht erst erkramen muss. Die Nieten sind nicht nur Zierde, sondern sollen verhindern, dass die Schlaufen verrutschen (klappt's?). Und das kleine Täschchen für den Kleinkram musste einfach mit dazu.

Frohet Fest, meine Liebe! Ich hoffe sehr (!), sie ist Deins. :)

Schnitt: Trail Tote von Noodlehead
Stoffe: Jeans & Baumwollstoff
und: Magnetverschluss, Paspelband, KAM Snaps, Knöpfe, 
Schlüsselring, Webband, Nieten, Schlaufen, Schnallen und viiiieeel rosa ;)

Kommentare

Oft angesehen...