Samstag, 11. August 2012

Entscheidungsfreude

Im Eisladen.

Kind: "Ich möchte bitte eine Kugel... hm... ähm... haben sie Haselnuss?"
Der Eisverkäufer zeigt auf Haselnuss: "Ja, hier."
Kind: "Okay. dann nehme ich Schokolade."

Mittwoch, 6. Juni 2012

Das geheime Leben der Insekten

(Zitat aus: VERBORGENE WELTEN - DAS GEHEIME LEBEN DER INSEKTEN)

 "Ihr [Termitenkönigin] riesiger Körper ist eine gigantische Eierlegefabrik. Die Königin ist so angeschwollen, dass sie sich nicht um sich selber kümmern kann. Deshalb müssen die Arbeiter sie ständig säubern und mit Futter aus ihrem Kropf füttern. Ihr Partner, mit dem sie vor vielleicht 20 Jahren die Kolonie gründete, ist immer noch bei ihr und begattet sie ihr ganzes Leben lang."

Wie lieb...

Dienstag, 29. Mai 2012

Gedanken über das Denken

Ich gestehe, ich belausche unglaublich gerne das Geplauder anderer Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Oder anders gesagt: Es nervt mich eigentlich kolossal, wenn jemand seine akustischen Statusmeldungen so dezent vorträgt, wie seinerzeit Pavarotti seine Arien. Stellt sich jedoch ein gewisser Unterhaltungswert heraus, bin ich geneigt, dem mein Gehör auch auf freiwilliger Basis zu schenken.

Heute jedenfalls referierten ein paar Jugendliche (die das mit der Akustik meist am besten beherrschen) ausgelassen unter anderem über sich wie Mannsweiber kleidende Mädchen, die Wertigkeit von Bananenschalen für "Leute vom Osten", die Erneuerung der Mauer, Schlägereien vor der Disco und die Preise der Sixpacks im Sonderangebot. Da ließ einer vernehmen: "Also, ich denk so innerlich, dass..."

Und ich dachte so (innerlich): hä?

...vielleicht ist der Rat "denke, bevor du sprichst" für manche Menschen ein körperlich so spürbarer Kraftaufwand, dass sie ihn in der Beschreibung besonders hervorheben müssen und der Vorgang des Sprechens gleichbedeutend wird mit "äußerlich denken"...?

Dienstag, 1. Mai 2012

Typisch deutsch

Wenn sich jemand im leeren Kino neben dich setzt, nur weil die Sitznummer auf seiner Platzkarte steht...

Sonntag, 25. März 2012

Wenn's schee macht...

Was bleibt mir denn, als an die moralische Integrität der Kosmetikindustrie zu glauben? - Ich würde den Unterschied zwischen Totes-Meer-Schlamm und Buddelkastenmatsch wohl kaum bemerken.

Samstag, 10. März 2012

Weil er schwul ist...

"Nur, weil ich schwul bin", heulte der Junge, der gerade unter meinem Küchenfenster von seinem eigenen Bruder und dessen Komplizen zusammengetreten wurde, als die Polizisten ihn nach dem Grund des Streits fragten.


Mittwoch, 22. Februar 2012

Als wir alt wurden...

...und dann war er da, der Moment, in dem mir klar wurde, dass ich Gefahr lief, mir Geheimratsecken zu zupfen, wenn ich die zunehmende Ergrauung meines Hauptes nicht endlich akzeptierte.

Montag, 6. Februar 2012

Sonntag, 29. Januar 2012

Oh.

Es war eine überwältigende, wenngleich erschütternde Erfahrung, als mir klar wurde, dass ich in der systematischen Zerstörung durchaus Befriedigung empfinden kann.

Samstag, 28. Januar 2012

Egal wie, aber sofort!

Also, mir isses ja egal, aber ich hätte gern entweder Sommer, oder dass die Heizung wieder läuft. Das ganze möglichst zeitnah, versteht sich.

Montag, 16. Januar 2012

Katzen.

"Was will die eigentlich von mir...", dachte die Katze und meinte es auch so.

Sonntag, 15. Januar 2012

Als Kind dachte ich...

...dass Radiomoderatoren wohl ziemlich hässliche Menschen sein müssten, da sie ja sonst beim Fernsehen wären.

Dienstag, 10. Januar 2012

Soviel Zeit muss sein

Zehn vor vier. Abholzeit für die meisten Kinder. Also geh ich durch die Räume, um mir einen Überblick zu verschaffen.
Im Verkleidungzimmer treffe ich auf drei kleine Erstklässlerinnen, eine davon im weißen Rüschenkleid, und bitte sie, schon mal mit dem Aufräumen zu beginnen. Völlig entgeistert antwortet eines der Mädchen:

"Aber wir müssen noch heiraten!"

Soviel zeit muss natürlich sein.